Fliegen aus Anbindung

Herzlich Willkommen.

 

In meinem Leben ereignete sich eine Phase - meiner Inneren Stimme folgend - in der ich mich 20 Jahre auf die Suche nach meinem wahren Ich in mir machte.

Und ja: Ich fand viel. Auch viel Wertvolles.

Doch erst von viel weiter oben betrachtet (sozusagen aus der Vogelperspektive), die in mir durch meine (verlorene) Zwillingsschwester eingeleitet wurde, BLICKTE ICH AUCH IN MEINEM IRDISCHEN LEBEN  DURCH :)

Und kam durch die erfahrene Verbundenheit, in meinem Leben in Verbundenheit an.

 

 

Es sind DIE VERBUNDENEN RÄUME in uns, die wir aufsuchen dürfen um uns zu erinnern an unser wahres Sein - unseren wahren Ursprung.

 

Stimmige Wahrheitssuche geht immer über die eigene Wahrnehmung - darin unterstütze ich HEUTE all die Menschen, die zu mir kommen. 

 

Identitätssuche gibt es in unserer Welt zuhauf - doch ausschließlich im Bild bzw. der Definition des Einlings. Und ja, in der Begrenzung unseres physischen Körpers kommen wir all-eine auf die Welt bei der Geburt und gehen wir all-eine am Ende dieses Lebens mit dem Tod  - doch darüber hinaus sind wir verwoben... und oftmals aus dem Feinstofflichen begleitet bis ins Physische hinein

 

Das "Alleingeborener-Zwilling-Sein" ist kein Label auf der Stirn, sondern führt uns in die Räume des Alles-was-ist und damit in die Freiheit unseres unbegrenzten Seins im Jetzt.

 

Im gestalttherapeutischen Begleiten duzenden Geburtsreisen von ahnenden Menschen, die ihren mitreisenden Zwilling sehr früh und ohne Beweis verloren hatten, genauso wie mit Alleingeborenen Zwillingen, die es von ihren Eltern gesagt oder gar per Ultraschallbild belegt bekommen hatten oder selbst die, die wussten, dass ihr Zwilling bei der Geburt sichtbar war - bei allen gab es ein inneres Ringen gleichermaßen von (Selbst-)Zweifel und Verunsicherung, wie sie IN SICH damit umgehen sollten.

 

Denn trotz pränatal-belegender Forschungsergebnissen dieser sensitiven Verbundenheit bereits früher Embryonen, gibt es kollektiv ein Glaubensbild, dass eine Prägung durch eine vorgeburtliche Beziehung  mit einem begleitenden und dann absterbenden Fötus/Embryo nicht akzeptiert. Selbst wenn dieser bis in den Brutkasten mitgekommen ist, kämpfen Alleingeborene Zwillinge um ihr Anrecht auf ihre Empfindungen

 

Dieses v.a. innere Ringen hört auf, mit dem Schauen und Fühlen des tieferen Sinns der Zwillingsschaft und den seelischen Hintergründen hierin. Bei den meisten Menschen öffnet sich dabei auch eine vertiefte Lebensschau und ein Ankommen im eigenen Leben durch eine tragende Ordnung in sich.

 

So kann die unbewusst-gelebte Verstrickung (Liebe, Idealisierung, Loyalität, Angst, Ekel, Schuld, Schock, Trauer, Wut, Verzweiflung, Todes-Sehnsucht) mit dem einstigen Begleiter und verlorenen Mit-Embryo beendet werden und die hieraus auch resultierenden Geschenke und Gaben erkannt bzw. neu gewertschätzt werden. So öffnen sich befreite Wege für den Gebliebenen im Hier und Jetzt als verbundenes Wesen.

 

Lebende Zwillinge hingegen leben kollektiv eher in einer Idealisierungs-Blase, in die sie gesteckt werden.

Denn weit ab vom `harmonischen Klischee´ existiert auch bei lebenden Zwillingspaaren/Mehrlingen häufig Klärungsbedarf für ihr Leben als Gefüge und als jeweiliges Individuum.

 

Wenn hier noch ein weiterer Mitreisender abgegangen ist  (es sich also eigentlich um eine Drillings-Anlage "dreht") oder bei Ein-eiigen Zwillingen -in der seelischen Reihenfolge- der sog. Erstgeborene eigentlich aus der erst-befruchteten Zelle des "Zweitgeborenen" hervorgegangen ist, dann ergeben sich VOLLKOMMEN neue Betrachtungen und das System kann dann erst kongruent schwingen.

 

 

Ich habe mich durch 30 geführte Interviews mit Alleingeborenen Zwillingen und den wesentlichen Autoren und Therapeuten aus diesem Bereich und deren Erfahrungen verbunden. Diese sind als digitales Paket mit 30 Stunden-Video- und Audiomaterial zusammengefasst erhältlich.

 

Zaghaft zeichnet sich ab, dass gesellschaftlich auch noch ein weiteres neues Feld diesbezüglich im "Anrollen" ist:

Die In-Vitro gezeugten Geborenen. Sie werden uns unser Verbundensein über die Physis hinaus noch sehr viel intensiver wieder-spiegeln (=erinnern).

 

Um wesentliche Fragen des eigenen Lebens, die im Dunkeln liegen, zu durchdringen, ist es ratsam sie aus einer Vogelperspektive zu betrachten und auf diese Weise ihre wahre Spur und Botschaft zu  entschlüsseln.

 

So sind Sie herzlich Willkommen Ihre inneren verbundenen Räume aufzusuchen -

Und keine Angst: Sie können das - Ich begleite Sie:

Reisen an den Anfang des Lebens. Das Klärungsfeld

Wandlung durch System-Aufstellung im freien Feld

Begleitung in Fragen von Liebe und Seele

 

An therapeutisch, erzieherisch, sowie sozial-pädagogisch/psychiatrisch arbeitende Fachkräfte gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung innerhalb einer erfahrungsorientierten Fortbildung weiter.

 

Auch Eltern und unfreiwilligen Nicht-Eltern stehe ich mit meiner erweiterten Sicht mit Rat und Tat zur Seite.

Himmlische Wurzeln

 

"Es gibt viel mehr, als wir sehen können. Es gibt viel mehr da draußen, als unser irdischer Verstand jemals begreifen wird. Doch der Versuch, es zu begreifen, bringt die Menschen ins Vertrauen zurück, dass alles Leben im Kosmos nach einer ganz bestimmten Ordnung funktioniert."

Celine Salema