Sei die Vision, die ins Leben findet.

Der Blumenstrauß meiner Methoden, mit dem ich Menschen seit 20 Jahren begleite, hilft auf vorbewusster Ebene die Themen zu lösen, die daran hindern, in Frieden das zu leben, was DIR wirklich entspricht.
Unser Unbewusstes ist sehr weise und die Antworten stecken in uns. Hierin begleite ich.

So kann es WUNDERBAR ERSCHEINEN (sich entfalten) und tatsächliche Veränderungen im Leben sichtbar, spürbar, lebendig werden. 

 

>> Wir sind aus der Quelle ausgeworfenes Licht.

Und bergen alles längst <<

Ira Hauptmann, Geburtshelferin durch ALLE Dimensionen

 

Im Kontakt mit mir 

kristallisiert sich heraus, was es braucht (= was fehlt) um Fluss (wieder) herzustellen.
Kontaktunterbrechungen werden geschlossen für ein freies Sein.


Hinein bis in den vor-sprachlichen und damit vorbewussten Bereich unserer
Schätze und Gaben der Anfänge.
Denn wir bringen alles mit.

 

Schon in meiner Ausbildung zur Gestalt-Therapeutin wurde ich gern "Das Trüffelschwein" genannt.

Denn Alleingeborene Zwillinge (übrigens sicher 30% der Menschen!) verbinden tief in sich Himmel & Erde in Untrennbarkeit.

Das Phänomen meiner verschwundenen Zwillinge im Mutterleib und dessen Aufarbeitung, eröffnete mir meinen Erfolg, meine Gabe(n) heute in die Welt zu bringen.

 

Meinen Weg bin ich 53 Jahren gegangen, bis ich dann auch noch DEN BEWEIS für all meine Vor-Ahnungen bekam. Ich erfuhr ein >> Geheimnis <<:

 

Bei meiner Geburt wurde ein Ärztliches Versagen verschleiert um "den Ruf" der damaligen Privatklinik nicht zu gefährden.
Meine Mutter wurde bei der Geburt (uninformiert) narkotisiert, dass sie den zuerst geborenen toten Körper meiner Zwillingsschwester nicht "mitbekam".

Bei ihrem Aufwachen fragte sie verwundert, was denn geschehen war und bekam die Antwort "Es war leichter für Sie"! Mehr nicht.

Dabei hatte sie keinerlei Erinnerungen an empfundene Komplikationen, die diese Narkotisierung hätten "erklären" können. Auch keine weiteren Indikationen/Hinweise, wie einen Dammschnitt oder ähnliches.

Nein. Nichts. Dies war 1968. Eine Zeit, in der man keine Fragen stellt und "einfach froh war, dass Mutter und Kind "wohl auf sind".

 

Dies war ich augenscheinlich auch.

Allerdings DREHTE SICH MEIN GESAMTES LEBEN AB DEM ALTER VON 32.

 

Schon 5 Jahre zuvor hatte ich durch das Sehen eines Heilers (bei Gott!) bei einer kinesiologischen Sitzung "erfahren", dass es eine Zwillingsschwester zu mir gegeben hat. Ich war dorthin gegangen, wegen Schwierigkeiten in meinem Beziehungsleben und konnte diese "Information" erst einmal nicht bewusst verarbeiten. 

Doch UNBEWUSST! So veränderte sich in der Rückschau ab hier meine gesamtes Leben:

Ich wurde Gestalt-Therapeutin, arbeitete in verschiedenen Krisenfeldern wie der Sozialpsychiatrie und der Sterbe-Begleitung und begann meine Praxis parallel aufzubauen.

 

Faktisch hatte ich durch die Narkose, und die dadurch unterbrochene Hinbewegung zu meiner Mutter, eine DOPPELTE Bindungsunterbrechung erfahren. So etwas drückt sich immer im Leben dann aus und "gebiert" Suchprozesse.

Diesen bin ich mannigfach gefolgt, was mich zu einer Spezialistin im Durchschauen von "Nebel" hat  werden lassen im (notwendigen!) unermüdlichen Schauens der Zusammenhänge DURCH DIE ZWISCHENRÄUME HINDURCH.

 

Ich bin dankbar für diese Erfahrung und diesen Empfang von Fluss. Es war eine spirituelle Initiation entlang des gesamten Weges mit reichen Schätzen hin zu einer intensiven Herzöffnung und gezielten  Ausbildung meiner Intuition.

 

Ich danke meinem Herzen, das mich in seinem rhythmischen Schlagens des ICH BIN, stets hinausgetragen hat, über Grenzen hinweg.

Ich lernte, die Frequenzen zu erfassen, die die Welten verbinden.

Ein tiefes inneres Wissen hat mich geleitet und sich bewahrheitet!

 

So unterstütze ich Menschen heute (und schon immer!), in der Wahrnehmung ihrer Empfindungen und inneren Erlebens, immer mehr der Sehnsucht nach Verbundenheit und Vertrauen zu folgen.

 

In meinem Leben war es ein tiefes Aushalten von Stille und Leere, bis sich die Puzzlestücke zusammengefügt haben. Dies muss für andere nicht sein!

So stelle ich -bei Wunsch- in der Zusammenarbeit mit mir, meine hellfühligen Gaben zur Verfügung.

 

  

Ich bin beseelt und zutiefst dankbar für den Weg, der sich mir geöffnet hat und die Geschenke, die ich dadurch innerlich wie äußerlich erfahre.

 

Mein Dank geht an meine Vorfahren, meinen Vater und meine Mutter, meinen Bruder, meine Schwester, meinen Lebensgefährten, alle Freunde & Freundinnen, meine Tiere, alle schleifenden und beschenkenden Begegnungen, alle Lehrer und Lehrerinnen, meine Klienten, und alle, die den Weg zusammengehen - sichtbar, wie unsichtbar.

 

Bildungsweg

 

In eigener Praxis am Bodensee bin ich seit 2015.

Selbständig/Freiberuflich durchgängig seit 1997.

 

  • Abitur
  • Studium der Innenarchitektur (FH Coburg). Eigenes Büro für Laden- & Messebau sowie Unternehmensberatung im Einzelhandel (Schmuck, Optik, Apotheken) in Bayreuth.
  • Berufsbegleitend: zertifizierte Gestalt-Pädagogin, Gestalt-Therapeutin, Gruppenleiterin (Gestaltinstitut kontakte / Herzogenrath).
  • Abrundend: Gesundheitspraktikerin (DGAM - Dt. Gesellschaft für alternative Medizin).

 

Entlang von nun 24 Jahren Berufserfahrung im kreativ-sozial/therapeutischen Bereich

Aus-& Weiterbildungen als: 

  • Phänomenologische System - Aufstellerin bei Kristine Alex, Chiemsee
  • Kinesiologische Testerin nach Prof. Klinghardt
  • Strukturbezogene Psychotherapie bei Dr. W. Sachon, Bad Wörishofen
  • Hospitz-Helferin und Trauerbegleiterin
  • Mediatationspraktiken (Kontemplation, Vipassana, Gestalt-Wahrnehmung)
  • Malort-Dienerin bei Arno Stern, Paris
  • Tänzerin des Chaos-Drachen, bei Dr. W. Sachon
  • Bindungsperson bei frühen Entwicklungsstörungen
    (8 Jahre in der Sozialpsychiatrie 1:1 intensiv. Mit Kindern und Jugendlichen (8-22 J.) / Vorarlberg
  • Schoßraumheilung
  • Assistenz: Tempel der Weiblichkeit, Mayonah Bliss
  • Energetisch-mediale Ausbildungen
  • Reinkarnations-Therapeutin (körperlich/nicht-körperlich)
  • u.v.m.
    = Ich-Werdung: personal - transpersonal - multidimensional

Ich freue mich auf Deine/Ihre Kontaktnahme

und eine das Herz beflügelnde Zusammenarbeit,

 

Ira Regine Maria Hauptmann